Newsmeldung

Abschied und Neubeginn

Am Samstag verabschiedete sich die dreifache Paralympics-Medaillengewinnerin Sandra Graf von Gästen, Wegbegleitern und der Bevölkerung im Oberstufenzentrum Gais mit einer Feier. Stolz darf sie auf eine aussergewöhnlich erfolgreiche und lange Karriere zurückblicken. Wobei der Sieg 2012 bei den Paralympics in London im Handbike-Einzelzeitfahren auf der Formel 1-Strecke in Brands Hatch sicherlich ein Karriere Höhepunkt war. Jetzt nach Tokio, ihren sechsten Olympischen Spielen, sagt die Appenzellerin goodbye. Begonnen hatte Sandra Graf als rollende Mittel- und Langstrecken-Leichtathletin, zwischen 2008 und 2012 bestritt die Allrounderin Wettkämpfe im Rennstuhl und mit dem Handbike. Dann wagte sie mutig einen vielbeachteten Disziplinen Wechsel und konzentrierte sich, neben dem Marathon, auf die Cycling Disziplin. Insgesamt 31 Medaillen an internationalen Titelkämpfen, ein beeindruckender Leistungsausweis. Nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Sandra wird mit einer 40-Prozent-Anstellung Assistentin des auch für den Nachwuchs zuständigen Handbike-Nationaltrainers Michael Würmli. «Eine Aufgabe, die mich reizt. Ich kann dank meiner Erfahrung speziell auch den Jungen hoffentlich einiges mitgeben». Wir bedanken uns für unvergessliche Momente und wünschen alles Gute für die Zukunft.