Newsmeldung

Geglückte Standortbestimmung

Der Saisonhöhepunkt, die Nachwuchs Schweizer Meisterschaften, stehen kurz bevor. Grund genug am Wochenende bei den OZB-Championships und beim Vergleichswettkampf der Regionen Schwyz, Aargau, Zentralschweiz, Jura, St. Gallen und Appenzell, Thurgau, Waadt und Zürich die aktuelle Form zu testen. Die Resultate beweisen, die Leichtathleten der Sportlerschule sind bereit. Bei den U18 hinterliess Andrin Huber einen bestechenden Eindruck. In persönlicher Bestleistung gewann er über die Hürden in 14.66s Gold, ebenfalls im Kugelstossen mit 14.83m und im Diskus mit 38.41m. Im Weitsprung landete er bei 6.20m, was den Silberplatz bedeutete. Manuel Gerber siegte über 200m in 22.41s. Cédric Deillon erkämpfte im Kugelstossen mit 13.76m Silber und im Weitsprung mit 6.14m Bronze. Valentin Hofstetter eroberte im Dreisprung mit 13.80m Silber. Julie Leuenberger gewann im Kugelstossen (U16) die Silbermedaille und stiess mit 11.48m eine neue persönliche Bestleistung. Nino Camiu, ein neuer Name, ist seit heute Teil der Sportlerschule und besucht die Oberstufe in Teufen. Er steigerte bei den U14 über 600m seine Bestleistung deutlich und feierte in 1:43.79min einen vierten Platz. Timea Rankl und Ambra Corciulo, beide neu an der Sekundarschule Teufen und der Sportlerschule, steuerten beim Vergleichswettkampf dem Team U14, welches alle anderen Regionen hinter sich liess, mit ihren Resultaten wichtige Punkte bei. Cedric Hug lief mit 1:33.62min über 600m eine klare persönliche Bestleistung. Er erfüllte die Limite für die Schweizer Meisterschaften von Anfang September und feierte den zweiten Platz bei den U16. Auch Simon Ehammer nutzte in Zürich eine Startgelegenheit und gewann die 110m Hürden in überlegenen 13.99s.

(Bild: Andrin Huber im Kugelstossen)