Newsmeldung

Leichtathlet und Trainer des Jahres

Die 4800 Leichtathletikfans, welche an der Online-Abstimmung teilnahmen und die zehnköpfige Fachjury waren sich einig. Kein Athlet hat in dieser Saison mehr Spitzenleistungen erbracht, als der erst zwanzigjährige Simon Ehammer. In der Halle realisierte er einen Schweizer Rekord im Siebenkampf, unter freiem Himmel übertraf er im Zehnkampf zweimal die «magische» Marke von 8000 Punkten. Der Appenzeller ist erst der sechste Schweizer, dem dies gelang. Mit seinem Bestwert von 8231 Punkten reihte er sich in der Jahres-Weltbestenliste an 2. Position ein. Auch in Einzeldisziplinen brillierte der U20-Europameister: Mit 8,15 m gelang ihm im Weitsprung der zweitweiteste Sprung eines Schweizers aller Zeiten, seine 13,48 Sekunden über 110 m Hürden sind für einen Mehrkämpfer herausragend. Simon wurde ehrenvoll zum Schweizer Leichtathlet des Jahres 2020 gewählt.

Als Baumeister dieser aussergewöhnlichen Erfolge gelten der Leiter der Sportlerschule Appenzellerland René Wyler und sein Bruder Karl. Ihre professionelle, langjährige und engagierte Förderung junger Athletinnen und Athleten wurde nun mit dem Titel Trainer des Jahres 2020 ausgezeichnet. Welch Freude und Ansporn für die überaus aktive und ambitionierte Leichtathletikszene in der Ostschweiz. Übergeben werden die Preise zusammen mit den Trophäen von Swiss Athletics in einem individuellen, Corona-konformen Rahmen.