Newsmeldung

Nachwuchskonzept des Appenzeller Schwingerverbandes auf Kurs

Am Buebeschwinget in Ebnat-Kappel, dem ersten Nachwuchsschwingfest seit Einführung des neuen vier Säulen Konzepts des Appenzenzeller Schwingerverbandes im September 2019, stellten sich schon Erfolge ein.  Die vierte damals neu geschaffene Säule beinhaltet das Athletiktraining der Sportlerschule Appenzellerland. Als Ergänzung zu den Schwingtrainings werden vorwiegend die konditionellen und koordinativen Fähigkeiten erlernt und gefördert. Sieben Jungschwinger setzten das Geübte in Ebnat-Kappel vorzüglich um und durften die begehrte Auszeichnung mit nach Hause nehmen, wobei Matthias Eisenhut gar der Kategoriensieg gelang.

Der Appenzeller Kantonal-Schwingerverband bietet den erfolgreichen Nachwuchsathleten zudem die Möglichkeit, die Sportlerschule Appenzellerland als Gesamtlösung zu nutzen. Hierbei wird der obligatorische Stundenplan so angepasst, dass sich individuelle und zusätzliche Trainingseinheiten besser gestalten lassen. Mario Bösch und Matthias Jäger, beide vom Schwingklub Herisau profitieren von diesem Angebot. Auch ihre Leistung wurde am Buebeschwinget mit einer Auszeichnung belohnt.