Newsmeldung

Persönliche Bestleistungen trotz garstigem Wetter in Willisau

Bei Dauerregen und kühlen acht Grad gelangen den U18 Athleten Andrin Huber im 100m mit 11.68s und Cédric Deillon im Diskus mit 38.83m persönliche Bestleistungen. Mit Siegen im 100m in 11.59s und im Weitsprung mit 6.31m in derselben Kategorie zeigte Manuel Gerber sein eindrückliches Potential. Bei den U20 steigerte der amtierende Schweizer Meister im Dreisprung Valentin Hofstetter seine Bestleistung auf 6.36m im Weitsprung. Antonia Gmünder, welche dem Mehrkampfkader angehört, testete in Willisau ebenfalls ihre Form. Im 4 – Kampf mit Hürden, Kugel, Hochsprung und 150m gelang ihr ein sehr guter Saisonauftakt. Über die Hürden lief sie mit 14.36s nahe an ihre Bestzeit heran und über 150m überzeugte sie mit 18.76s, der schnellsten Zeit aller Kaderathletinnen.

(Bild: Andrin Huber trotzt den garstigen Wetterbedingungen. Fotograf: Hanspeter Roos)