Newsmeldung

Starke Leistungen beim Heimrennen

Nach einem Jahr schneebedingter Pause war es diesen Winter wieder soweit. Der Schilift „Horn“ in Schwende war Austragungsort von zwei internationalen Damen FIS Rennen mit reger Beteiligung. Knapp 100 Damen waren in diesem Jahr am Start und fast alle zeigten sich begeistert von dem speziellen Flair im Appenzell. Trotz der erschwerten Ausgangslage mit dem Thema „Corona“ entschied sich das OK, zusammen mit der Region und den Bergbahnen Ebenalp Horn, die Rennen auch unter diesen Umständen durchzuführen. 

Mit teils sehr guten Leistungen konnten die OSSV Juniorinnen bei ihrem „Heimrennen“ aufwarten. Sehr erfreulich war der 30. Rang der „Einheimischen“ Appenzellerin Stefanie Grob. Die erst 16jährige schaffte damit ihr mit Abstand bestes Punkteergebnis in dieser Disziplin. Über ein persönliches Highlight freuen durfte sich mit Romina Fritsche eine weitere Appenzellerin. Die ebenfalls 16jährige bestritt am Horn, nach überstandener Kreuzbandverletzung, ihren ersten FIS Slalom und fuhr mit der hohen Nummer 93 auf den 40. Endrang. Alle schafften mit ihren Leistungen auch den Sprung in die Swiss Cup U19 Punkteränge, für Romina waren es beim ersten Slalom auch gleichzeitig ihre ersten Punkte. Leider ausgeschieden nach starkem erstem Lauf ist Sarina Dörig.